Quick Facts über den Master in Marketing Management

Sie wollen sich schnell und gezielt über bestimmte Aspekte des Studiengangs informieren? Im Folgenden haben wir die wichtigsten Eckdaten rund um den berufsbegleitenden Master in Marketing Management zusammengestellt und jeweils mit dem Hinweis versehen, an welcher Stelle nähergehende Informationen gefunden werden können.

Spezialisierungen: Marketing, Vertrieb, Marktforschung
„Mehr zu den Spezialisierungsmöglichkeiten“
Regelstudienzeit bzw. Studiendauer: 4 Studienhalbjahre: 3 Präsenz-Semester zzgl. Abschluss-Semester mit Masterarbeit (kann auf Wunsch auf 4 Präsenz-Semester erweitert werden)
„Mehr zum Studienaufbau“
Studienbeginn: 1. Oktober 2018
„Mehr zum Studienablauf“
Unterrichtssprache: Deutsch
„Mehr zu den Vorlesungsformen“
ECTS-Anzahl: 120 ECTS-Punkte (einschließlich anzurechnender berufsbezogener Kompetenzen)
„Mehr zum Curriculum & ECTS“
Studienort: WiSo-Fachbereich der Universität Erlangen-Nürnberg
(Lange Gasse 20, 90403 Nürnberg)
„Mehr zu Vorlesungszeiten und zum Vorlesungsort“
Studienentgelt: 3.750 € pro Studienhalbjahr zzgl. Solidarbeitrag (Studentenwerksbeitrag und Semesterticket, derzeit 114,00 € pro Studienhalbjahr).
Die Studienkosten sind i.d.R. in voller Höhe steuerlich absetzbar. Sprechen Sie hierzu bitte mit Ihrem Steuerberater.
„Mehr zum Studienentgelt“
Zulassungsvoraussetzungen: u.a. Hochschulabschluss (z.B. Bachelor) in einem wirtschaftswissenschaftlichen, fachverwandten oder sonstigen gleichwertigen Studiengang und ein Jahr Praxiserfahrung (z.B. durch Berufstätigkeit, Praktika, Werkstudententätigkeiten)
„Mehr über die Zulassungskriterien“
Bewerbungszeitraum: 1. Oktober 2018 - 15. Juni 2019
„Mehr zum Bewerbungsverfahren und zu Bewerbungszeiträumen“
Bewerbungsunterlagen: u.a. Zulassungsantrag, Anschreiben inkl. Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, Nachweise
„Mehr zu den Bewerbungsunterlagen“
Bewerbungsprozess: Einreichung der Bewerbungsunterlagen, Auswahlgespräch bei erfolgreicher Prüfung der Unterlagen, Zusage/Absage
„Mehr zum Bewerbungsverfahren“